Experimentelle Parasitologie
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Ab 1. November 2019 befindet sich unser Lehrstuhl in Planegg-Martinsried:

Lehrstuhl für Experimentelle Parasitologie
Tierärztliche Fakultät der LMU München
Lena-Christ-Str. 48
82152 Planegg-Martinsried

 

Wir ziehen um!

Das Diagnostikzentrum ist bis 15. November 2019 wegen Umzug geschlossen. Bitte in diesem Zeitraum keine Proben einsenden. Wir bitten um Ihr Verständnis!

 

Herzlich Willkommen am Lehrstuhl für Experimentelle Parasitologie

mm_parasit toxoplasmose

Prof. Dr. rer. nat. Markus Meißner

Überblick

 

Parasitäre Protozoen sind faszinierende Organismen, geformt durch ihre eigene Evolutionsgeschichte. Im Laufe dieser entwickelten sie einzigartige Anpassungen und neue Signalwege, wodurch sie sich deutlich von anderen Eukaryoten abheben.
Der Hauptanteil unseres Wissens über grundlegende biologische Prozesse stammt von der Erforschung eines einzigen Monophylums, den sog. Opisthokonta. Diese Eukaryoten umfassen vielzellige Lebewesen von der Hefe bis zum Menschen.
Die gegenwärtige Forschung zeigt, dass bei verschiedenen Phyli grundlegende Unterschiede in biochemischen Stoffwechselwegen, Organellen und elementaren Prozessen wie der Genregulation bestehen und sich diese sogar zum Teil komplett unabhängig entwickelt haben.
Ein gutes Beispiel hierfür ist die Evolution des Endomembransystems, der Endozytose, der Endosymbiose oder die Koevolution von Wirt-Pathogen Paaren.
Wir am Lehrstuhl für Experimentelle Parasitologie sind der Meinung, dass die Kenntnis von Gemeinsamkeiten und Unterschieden parasitärer Protozoen und anderer Eukaryoten (z.B. ihrer Wirte) zum Verständnis fundamentaler Biologie beiträgt und zudem eine Momentaufnahme der Evolution bestimmter Prozesse ermöglicht. Darüber hinaus wird die einzigartige Biologie parasitärer Protozoen entschlüsselt. Aus diesem Wissen lassen sich translationale Forschungsansätze und zukünftige neue Interventionsstrategien gegen diese wichtigen Pathogene entwickeln.

Derzeit fokussieren wir uns am Lehrstuhl für Experimentelle Parasitologie auf diese parasitäre Protozoen:

  • Toxoplasma gondii und Plasmodium falciparum (AG Prof. Meißner)
  • Trypanosoma brucei (AG Prof. Siegel)